Jan 19

Nach aufreibenden Testevent-Tagen in London ist das Schweizer Team der Rhythmischen Gymnastik am Donnerstag, 19. Januar 2012 wieder wohlbehalten zuhause gelandet.

«Wir sind sehr zufrieden. Aber es mischt noch ein komisches Gefühl mit, da wir die offizielle Bestätigung noch nicht haben, dass wir an den Olympischen Spielen dabei sind», so die sechs Gymnastinnen, Capucine Jelmi, Nathanya Köhn, Marine Périchon, Carol Rohatsch, Lisa Tacchelli und Souheila Yacoub, nach ihrer Ankunft in Genf. «Dieser Wettkampf war Stress pur und sehr emotional – von jauchzend bis tief traurig haben wir alles erlebt», erzählen sie weiter.
Nach zehn Tagen verdienten Ferien beginnt die Vorbereitung auf die Weltcups, die Europameisterschaften und hoffentlich auch für die Olympischen Spiele 2012.

Alexandra Herzog-Vetsch

Comments are closed.

preload preload preload