Apr 16

14.04.2010 – 21:00

Aus dem Schweizer Lager ist Erfreuliches zu vermelden: Das Podiumstraining (offizielles Training in der Wettkampfhalle vor den Kampfrichtern) verlief nach Wunsch. Die Gymnastinnen zeigten eine starke Leistung und turnten sehr konzentriert. Die Kür mit Reif gelang nahezu perfekt und in Seil/Band war nur ein kleiner Fehler zu verzeichnen.

Die Bedingungen für dieses wichtige Training waren nicht ganz optimal. Die Schweizerinnen bekamen Trainingszeit bis 22.00 Uhr am Mittwochabend zugeteilt und mussten morgens darauf schon um 8.00 Uhr wieder in der Trainingshalle sein. Das offizielle Training fand dann um 16.00 Uhr heute Nachmittag (Donnerstag) statt. Am Freitag steht ein letztes Training und Erholung auf dem Programm. Laut den Trainerinnen Heike Netzschwitz und Vesela Dimitrova ist die Schweizer Gruppe bereit für den Wettkampf. Ungewohnt sind die Wettkampfzeiten des Gruppen-Mehrkampfes, der schon morgens um 10.00 Uhr beginnt. Normalerweise finden die Wettkämpfe eher am Abend statt. Doch die Schweizerinnen sind auf diese spezielle Situation vorbereitet. Das Trainerteam hat in Magglingen Wettkämpfe  nach EM-Zeitplan simuliert.

Sarah Brander, Medienverantwortliche RG

14.04.2010 – 10:00

Die Mädchen sind in guter Form und Verfassung und haben gut trainiert. Speziell die Reifübung sieht vielversprechend aus. Da liegt, wenn alles perfekt liegt ein Final drin. (Vgl. Auch News vom Weltcup in Portimao (Por))

Die Organisation des Anlass ist tadellos. Ideal ist, dass sowohl Trainingshallen wie auch der Wettkampbereich in der Bremen Arena untergebracht ist. Die Wege sind kurz, d.h. wir können zu Fuss vom Hotel zum Training (8 min). Das bringt uns grösst mögliche Flexibilität und die Mädchen können nach dem Training schnell ins Hotel zurück um sich zu entspannen.

Soviel für’s Erste. Der Wettkampf geht für uns am Samstagmorgen los. Morgen Freitag beginnen die Einzelwettkämpfe sowie die Eröffnungsfeier.

Felix Stingelin, Chef Spitzensport

Comments are closed.

preload preload preload